Stifte zum Skizzieren:

Ein einzelner Stift, den ich immer dabei habe, ist der Edding permanent 0,5mm in schwarz, verwischt nicht!

Staedtler Outliner: Ein ganzes Paket mit verschiedenen Größen 0,1-0,8mm in schwarz, permanente Tinte die nicht verwischt, für Sketchnotes

Stifte zum Colorieren:

Bushpens von Ecoline – ich liebe diese!
Farbig sortiert, Pinselspitze um schmaler und breiter zu zeichnen, grundsätzlich nachfüllbar.
Einmal kräftige und einmal pastell Farben.

Einfache Filzstifte zum Colorieren von Stabilo Pen 68, Pinselspitze, nicht wasserfest. 25 Stifte in 19 Farben, denn manche Farben braucht man öfter und die sind doppelt drin (z.B. grau, schwarz)

Skizzenbücher

Sketchbook 80 Seiten mit blanko-Papier, 140g (könnte bei bestimmten Markern etwas durchschreiben), DIN A5 quer mit Gummiband , Hardcover

Teurer, dafür nicht durchschreibend speziell für Marker, ist das Sketchbook von RENDR mit 180g Papier, blanko, DIN A5 hoch (48 Blatt), Hardcover

Für große Flächen auf Flipcharts eigen sich am besten Wachsmalblöcke zum Colorieren. Hier ist ein 8er Set von Stockmar, was ich gerne nutze.

Bücher

Ein wunderbares Buch mit zig Symbolen für deine Sketchnotes (also eher kleinformatige Visualisierungen) ist der Bestseller von Nadine Roßa. Ich bin Fan von ihrem einfachen, prägnanten Zeichenstil.

Für Symbole auf Flipcharts eignet sich das Buch von Petra Nitschke besser. Die vielen Beispiel-Symbole sind gleich mit grauen Schatten versehen und konkret für die Nutzung am Flipchart von ihr konzipiert.