Veranstaltungen und Vorträge finden derzeit nur online statt. Das bedeutet auch für uns Graphic Recorder eine Umstellung. Ich zeichne zwar noch live, aber nicht mit Stift und Papier sondern remote und digital auf dem iPad.

So auch am 7. Dezember 2020 beim “Hessischen Zukunftsdialog 2020”, veranstaltet vom IWAK der Goethe Uni Frankfurt.

Weil die Pandemie Betriebe und Verwaltungen in diesem Jahr vor vielfältige Herausforderungen stellt, beschäftigte sich dieses jährlich stattfindende Event mit der „FACHKRÄFTESICHERUNG IN DER KRISE UND IM LEBEN MIT CORONA”. Während der Veranstaltung tauschten sich Vertreter*innen aus Betrieben, öffentlichen Verwaltungen, Arbeitsagenturen und Jobcentern, Aus- und Weiterbildung, Wirtschaftsförderung über ihre “Lessons learned” aus.

Auf meiner visuellen Dokumentation findet man die Highlight und Best Practice.

Was ich dabei immer wieder merke ist, dass online recorden deutlich anstrengender ist, da Stimmungen und Zwischentöne nicht so gut aufgefangen werden können. Außerdem beschränkt mich dieses digitale Zeichnen auf eine kleine Fläche nicht mal DIN A4. Ich zeichne viel lieber in großem Format und mit Stiften. Und ich muss verdammt aufpassen, auf welchem Layer ich gerade arbeite ;-).

Aber es hat mal wieder super Spaß gemacht und nebenbei lerne ich ja ganz viel von diesen Diskussionen und Themen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.